Gentechnik ist nur mit Bio-Produkten vermeidbar

Gibt es eigentlich viele gentechnisch veränderte Lebensmittel in Deutschland?

Zugelassen sind in Deutschland nur drei gentechnisch veränderte Lebensmittel, nämlich Soja, Mais und Raps. So einfach es auf den ersten
Blick klingt, durch diese geringe Anzahl gentechnisch veränderte Lebensmittel vermeiden zu können, so schwierig ist es in der Realität. Denn
gerade diese drei Produkte werden in vielen anderen Lebensmitteln verwendet.

 

Sie finden Maisstärke zum Beispiel im Pudding, Soja in der Schokolade.
Hinzu kommen gentechnisch veränderte Enzyme, die als Hilfsstoffe bei der
Produktion eingesetzt werden.

Leider finden Sie auf dem Produkt selbst nur einen Hinweis auf Gentechnik, wenn das Lebensmittel direkt aus gentechnisch veränderten Inhaltsstoffen
hergestellt wurde. Wurden aber Tiere zum Beispiel mit verändertem Mais gefüttert, steht auf dem Endprodukt, bei Wurst oder Eiern, kein Hinweis.

Ganz sicher gehen, dass Sie keine Lebensmittel kaufen, die irgendeine gentechnisch veränderte Komponente enthalten, können Sie also nur, wenn
Sie Bio-Produkte kaufen, denn bei diesen ist es verboten, auf Gentechnik zurückzugreifen.

Neueste Informationen erhalten Sie mit unserem kostenlosen 2-monatigen Newsletter. >>>

Stoffwechselernährung      
Hauptstr. 23 b    D- 37124 Rosdorf    Tel. 05509-942908
   Fax 05509-942901